Prof. Dr. med. Harald Schicha

 

  • Studium der Medizin in Berlin und Köln.
  • Tätigkeiten an der KFA Jülich und den Universitäten Düsseldorf und Göttingen.
  • Von 1986 - 2011 Direktor der Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin des Universitätsklinikums Köln.
  • Von 1990 bis 2006 Mitglied der Strahlenschutzkommission (SSK) des Bundesumweltministeriums, Mitglied zahlreicher Ausschüsse der SSK, z. B. „Strahlenschutz in der Medizin“, „Strahlenunfall“, „Risikobewertung“ u. a. Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina (Nationale Akademie der Wissenschaften) seit 2001.
  • Hauptarbeitsgebiete: Diagnostik und Therapie bei Schilddrüsenerkrankungen, nuklearmedizinische Kardiologie und Onkologie, Gesundheitsökonomie, Strahlenschutz.